Bauen!? Partner sollte gut gewählt sein... Teil 3


Bauen!? Partner sollte gut gewählt sein! Teil 3

 

Hallo liebe Blogleser,

 

heute zum dritten und vorerst letzten Teil meines ersten Blogthema.

 

Der Bauträger! Dies ist in den größeren Städten die wohl am häufig genutzten Möglichkeiten eine Immobilie zu erwerben.

 

Bei einem Bauträger kauft man letzt endlich das Grundstück und die darauf erstellte Immobilie. 

In den Großstädten ist dies oft eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus. Ich möchte es euch aber an Hand eines Beispiel erläutern wenn ihr ein Haus mit einem Bauträger erstellen bzw. erwerben möchtet. 

 

Wie oben schon erwähnt hat der Bauträger schon das Grundstück erworben und in der Regel hat er auch schon eine fertige Planung eines Gebäudes erstellt. Dies bedeutet also ihr könnt euch schon konkrete Projektplanungen anschauen. Je nach Größe des Gesamtobjektes kann es auch sein, dass das Gebäude ganz oder teilweise sogar schon erstellt wurde. Dies wird aber nur der Fall sein, wenn es sich um ein großes Gesamtobjekt für den Bauträger handelt. Also bei einem Reihenhaus oder einer Wohnsiedlung. Das ein Bauträger ein Einfamilienhaus auf seine Kosten erstellt und es dann verkauft ist eher die Ausnahme, da das Risiko des Verkaufs beim Bauträger liegt und er keine Ersparnisse dadurch hat ob das Gebäude nun sofort oder erst nach Verkauf an einen Kunden erstellt wird.

 

Hat man ein Projekt bei einem Bauträger nun gefunden so ist das in Großteilen ähnlich wie bei einem Generalübernehmer. Man kauft schlüsselfertig ein Gebäude und hat auch die im Teil 2 schon beschrieben Vor- und Nachteile. Bei einem Bauträger ist in der Regel aber auch die komplette Nebenkosten enthalten. Dies sind in der Regel die Erschließung, die anfallenden Gebühren für Bauanträge, Wärmeschutzberechnungen, Baustrom, Bauwasser, Vermesser, Statiker usw. 

Man hat ihr also fast keine Kosten die auf einen zukommen.

 

Leider sind aber manche Kosten deutlich höher. Wenn man von einem Bauträger eine Immobilie erwirbt, so werden auch die Gebühren der Grunderwerbssteuer sowie die Notarkosten von der Kaufsumme (Gebäude inkl. Grundstück). Da die Gebühren im Schnitt bei 6,5% des Kaufpreises liegen ist dies auch eine staatliche Summe. Bitte beachtet das diese Kosten immer zuzüglich des Kaufpreises sind.

Zum Vergleich: Wenn man nur das Grundstück erwirbt und das Haus mit einem Generalübernehmer oder einem Architekten baut, dann fallen die 6,5% nur auf den Wert des Grundstückes an:

 

Beispiel Bauträger:

 

Kaufpreis Reihenendhaus (Gebäudewert 300.000,-) inkl. Grundstück 450.000,- € x 6,5 % = 29.250,- €

Summe 479.250,- €

 

Beispiel Architekt oder Generalübernehmer:

 

Kaufpreis Grundstück 150.000,- x 6,5% = 9.750 €

Gebäudewert 300.000,-

 

Summe = 459.750,-

 

Hier ist ein ganz wichtiger finanzieller Baustein!! Die Differenz beträgt 19.500,- €.

 

Warum wird dies dann angeboten. Ein Bauträger erwirbt in der Regel größere Grundstücke und baut größere Objekte (Reihenhäuser, Wohnsiedlungen etc.). Dadurch kann er wirtschaftlicher Arbeiten und die Immobillie günstiger verkaufen. Es ist eher die Ausnahme, dass der Bauträger Einfamilienhäuser baut, den bei diesen Einzelobjekten hat er keinen wirtschaftlichen Vorteil, wie bei einem größeren Projekt. 

 

Die Abrechnung ist auch bei einem Bauträger ganz klar geregelt. Ein Bauträger muss gemäß einem Zahlungsplan mit seinen Kunden abrechnen. Dieser Zahlungsplan ist in der Makler und Bauträgerverordnung geregelt und findet man auch einfach im Netz. Ein kleiner aber eventuell rechtlich sehr wichtiger Baustein. Bei einem Vertrag mit einem Bauträger handelt es sich um einen Kaufvertrag. Wenn Sie mit einem Generalübernehmer bauen um einen Werkvertrag. Den Unterschied einfach mal im Internet suchen (vielleicht schreibe ich auch hier in meinem Blog)

 

Über die Qualität eines Bauträgers lässt sich nichts verlässliches Schreiben, jedoch ist hier auch zu empfehlen sich kompetente externe Beratung einzukaufen, der den Bau mit begleitet. Leider ist auch bei den Bauträgern der Qualitätsunterschied sehr groß. 

 

Da es in der momentanen Situation sehr schwer ist an geeignete Grundstück zu gelangen, ist es oft der einzige Weg sein Traum vom Eigenheim zu erfüllen. 

 

Ich hoffe ich konnte euch den Bauträger etwas näher bringen. Solltet ihr dazu fragen haben, wie immer schreibt mir einfach ich probiere Sie euch zu beantworten.

 

Viele Grüße und get smart

 

Euer Christian Schreiber


Kommentar schreiben

Kommentare: 0